Homelift


Vorteile eines Homelift:

 

• Keine Grube notwendig

 

• Lasten bis 400 Kg EU-zertifiziert

 

• Förderhöhe von bis zu 13 m

 

• Rollstuhlgerecht

 

• als Innen- oder Außenanlage realisierbar

 

• bis zu 6 Haltestellen

 

• Ideal für Neubau, Sanierung und Modernisierung


Ein Homelift ist ein spindelbetriebener Aufzug nach Maschinenrichtlinien, mit eigenem selbsttragendem Schacht. Der Aufzug wurde konzipiert, um körperlich eingeschränkten Personen den Zugang zu privaten, kommerziellen und öffentlichen Gebäuden zu erleichtern bzw. zu ermöglichen. Der Homelift ist für Lasten bis 400 Kg EU-zertifiziert und kann in Modulbauweise eine Förderhöhe von bis zu 13 m erreichen. Durch die geringen baulichen Anforderungen - keine Unterfahrt, kein bauseitiger Schacht und auch kein separater Maschinenraum erforderlich - eignet sich der Lift optimal auch zum nachträglichen Einbau. Nicht nur auf Grund dieser Vorteile wird dieser bevorzugt von Architekten und Planern zur Nachrüstung in ihren Objekten eingesetzt. Spätestens im Preisvergleich mit herkömmlichen Aufzugssystemen und den dadurch im Vorfeld entstehenden Kosten, überzeugt ein Plattformlift auch die letzten Zweifler.


Der Homelift das ideale Modell, um Personen das Erreichen mehrerer Stockwerke zu ermöglichen, insbesondere Rollstuhlbenutzern. Der Einsatzbereich eines Homelift kann sowohl ein privates als auch ein öffentliches Gebäude sein. Das Einbauen bzw. Nachrüsten dieses Homeliftes ist leicht und in einem angemessenen Zeitraum möglich, da der bauliche Aufwand auf ein Minimum beschränkt ist.

Durch seine besondere Architektur benötigt der Homelift keine Schachtgrube. Der Lift wird wird in einem Kassettenschacht, wahlweise aus pulverbeschichtetes Aluminium oder Glas gefertigt. Der Schacht besteht aus einzelnen Segmenten, den sogenannten Kassetten, die ohne Schweißarbeiten an den Eckprofilen befestigt werden.


Haben  Sie  Fragen?  Wir  antworten  gerne.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.